Keltenwelt am Glauberg
Zurück zur Übersicht Kategorie: Fassaden Material: Corten-Stahl Glauberg, Hessen

Keltenwelt am Glauberg  Museum

Der Glauberg – alte und neue Heimat des „Keltenfürsten“. Vor rund 2400 Jahren war der Berg Sitz keltischer Herrscher. Archäologen entdeckten aus der keltischen Eisenzeit stammende Siedlungsspuren, reich ausgestattete Gräber und als Highlight die lebensgroße Statue eines keltischen Kriegers. Die Fundstätte zählt daher zu den bedeutendsten der europäischen Eisenzeit.

Die Architektur des Museumsbaus der Keltenwelt am Glauberg nimmt sich bewusst zugunsten der historisch geprägten Landschaft zurück. Der streng geometrische Baukörper steht einerseits im Kontrast zur sanft gewellten Landschaft, andererseits fügt er sich in diese jedoch perfekt ein. Das große Panoramafenster ist exakt auf den rekonstruierten keltischen Grabhügel ausgerichtet – ein Museum als Fernrohr in die Vergangenheit.

Bei diesem besonderen Projekt wurde die vorgehängte Fassade aus 4,0 mm starken Corten-Stahl von uns entwickelt und montiert. Corten-Stahl hat, bekannt durch seine optisch ansprechend rostige Oberfläche, die außergewöhnliche Eigenschaft, eine Schutzschicht zu bilden, die den Stahl vor dem Weiterrosten schützt.

Standort

Glauberg, Hessen

Material: Corten-Stahl

Kategorie: Fassaden

Ausgezeichnet

Deutscher Stahlbaupreis 2012

Angebot

System vorgehängte Fassadenpaneele
Dienstleistung Entwicklung, Fertigung, Montage

Projektdaten

Ort Glauberg, Hessen
Gebäudeart Kultur
Bauzeit 2011-2012

Projektteam

Architekturbüro kadawittfeldarchitektur
Bauherr Bundesland Hessen

Impressionen