Porsche Museum
Zurück zur Übersicht Kategorie: Fassaden Material: Edelstahl Porscheplatz, Stuttgart

Porsche Museum  Automobilmuseum

Das Porsche Museum zeigt ständig wechselnde Ausstellungsfahrzeuge und informiert über die Firmengeschichte.

Die Besucher betreten das futuristisch anmutende Gebäude durch einen spiegelnden Eingangsbereich, der seinen Glanz durch Edelstahl der ThyssenKrupp Nirosta erhält. Rund 90t des Werkstoffs Nirosta 4404, einem sehr korrosionsbeständigen Edelstahl (mit etwa 17% Chrom, 12% Nickel und 2% Molybdän), hat das Unternehmen für dieses Projekt in den Werken Krefeld und Dillenburg gefertigt.

Das Architekturbüro Delugan Meissl entschied sich bewusst für Edelstahl in der Deckenuntersicht des Besucherempfangs, da das reflektierende Material räumlich die großzügige Öffnung des EIngangsbereichs steigert. Die Interaktion von Besucher und Gebäude wird durch die Verspiegelung noch verstärkt. Die besondere Herausforderung für ThyssenKrupp Nirosta, die gleichmäßig hohe Qualität der hochglänzend polierten Oberfläche zu gewährleisten. Alle Anforderungen Architekten an die spiegelnden, rautenförmigen Edelstahlelemente sind durch diesen Werkstoff erfüllt worden.

 

Standort

Porscheplatz, Stuttgart

Material: Edelstahl

Kategorie: Fassaden

Angebot

System Edelstahlrauten
Dienstleistung Entwicklung, Fertigung, Montage

Projektdaten

Ort Porscheplatz, Stuttgart
Gebäudeart Kultur
Kategorie Deckenuntersicht
Bauzeit 2006-2009

Projektteam

Architekturbüro Delugan Meissl
Bauherr Porsche AG

Impressionen